Pilotprojekt bei dm

Recycling von Plastik

Unglaubliche eine Million Tonnen Kunststoffabfälle fallen in Österreich jährlich an, ein Drittel davon sind Kunststoffverpackungen. Aktuell werden nur knapp 25 Prozent wiederverwertet. dm startet daher ein besonderes Recyclingprojekt.

 

Damit wertvolle Verpackungsmaterialien nach dem Verbrauch wieder Körperpflege- und Reinigungsprodukte beinhalten können, heißt es ab sofort: Flaschen zurückbringen – dm macht neue daraus. Das Projekt wurde ins Leben gerufen, um den Anteil an Recyclingmaterial in den Kunststoffverpackungen der
dm Markenprodukte zu steigern.
Viel zu viel Plastik landet immer noch in der Verbrennung oder wird bestenfalls zur Herstellung von Gebrauchsgegenständen eingesetzt. Dabei handelt es sich um sogenanntes „Downcycling“: Kunststoffe, die zum Beispiel einmal zu Blumentöpfen verarbeitet wurden, können nie wieder zur Herstellung von Verpackungsmaterialien für Kosmetik oder Reinigungsmittel eingesetzt werden.

Daher ruft dm seine Kundinnen und Kunden dazu auf, ihre leeren Flaschen wieder in die Filialen zurückzubringen. So kann gemeinsam sichergestellt werden, dass hochwertige Verpackungsmaterialien im Kreislauf gehalten und Flaschen wieder zu Flaschen werden.

 

WAS WIRD GESAMMELT?
Alle weißen und trüben Plastikflaschen von Kosmetik- und Reinigungsproduk-ten (keine PET-Getränkeflaschen)

WO WIRD GESAMMELT?
In allen 365 dm Filialen österreichweit