overlay Shopplan area
EG.    |    OG.

Sushi-Bowl


Sushi-Liebhaber, aufgepasst - ihr werdet diese Bowl lieben. Jeder, der schon selbst versucht hat, Makis zu rollen, weiß wie aufwendig die kleinen Häppchen sind. Wer nicht gerade einen langen Kochabend mit Freunden eingeplant hat, wird sich über die Bowl-Alternative bestimmt freuen. Die Sushi-Bowl eignet sich auch super für das erste Date. Keine Reisrollen, die in der Sojasauce landen und das Outfit ruinieren. Traut euch und versucht diese leckere Bowl-Variante.

ZUTATEN:

  • 125 g Basmatireis
  • Salz
  • 60 ml Sojasoße
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1 TL Wasabipaste
  • 100 ml (à 1 Glas) Sushi-Ingwer
  • 1/4 Salatgurke
  • 300 g frisches Lachsfilet (Sushi-Qualität)
  • 1/2 Avocado
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 EL Reisessig (ersatzweise Weißweinessig)
  • 1 EL Sesam (z.B. hell und schwarz)
  • Nori Blätter

ZUBEREITUNG:

Den Basmatireis in 1/2 l kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Die Sojasoße mit braunem Zucker und Wasabi verrühren. Danach den Ingwer in einem Sieb gut abtropfen lassen.
Die Gurke gut waschen, putzen und fein würfeln.
Den Lachs abspülen, trocken tupfen und in etwas breitere Streifen schneiden.

Die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch aus der Schale lösen, in Spalten schneiden und mit Limettensaft beträufeln.
Den Reis abgießen und den Reisessig unterrühren.
Dann den Reis, die Gurke, den Ingwer, die Avocado und den Lachs in der Bowl anrichten.
Zu guter Letzt mit Sesam bestreuen und die Soße in Schälchen dazu stellen.

Fertig ist die Sushi-Bowl :)

Ihr könnt statt des Reisessigs auch Weißweinessig verwenden. Mittlerweile braucht man gar nicht mehr in den Asialaden zu laufen, um den zu bekommen. Sojasoße, Nori Blätter und Reisessig findet ihr bei Maximarkt im Asia-Regal. Fragt am besten an der Fischtheke nach dem richtigen Lachs für die Bowl und haltet diesen immer schön kühl.

Viel Spaß beim Kochen!

BACK