overlay Shopplan area
EG.    |    OG.

So holt ihr den Frühling ins Zuhause

Die Sonnenstrahlen werden langsam wieder wärmer, die Vögel zwitschern munter von den Bäumen, bald ist es soweit und es wird endlich wieder Frühling. Wie ihr den Frühling in euer Zuhause holen könnt und 5 Tipps, die ihr schon jetzt in eurem Garten umsetzen könnt, verrate ich euch in diesem Post.

Außerdem, aufgepasst: Nicht nur der Frühling, auch der Valentinstag steht am 14. Februar wieder vor der Türe. Von mir gibt’s aus diesem schönen Grund eine schnelle DIY Idee, mit der ihr garantiert für Frühlingsgefühle sorgt.

Frühlingsboten als Deko für das Zuhause

Damit ihr euch in den letzten kalten Winterwochen schon ein Stückchen Frühling ins Zuhause holen könnt, zeige ich euch zwei schöne Ideen, mit denen Frühlingsboten wie Narzissen, Schneeglöckchen, Hyazinthen, Traubenhyazinthen & Co zur frühlingshaften Deko werden.

Alle Materialien zum Basteln findet ihr bei Nanu Nana und bei Thalia im max.center. Für eine schöne Auswahl an Blumen schaut am Besten im Maximarkt oder in der „Zweigstelle“ vorbei.

Das brauchst du:

  • Frühlingsblumen im Topf, z.B. Hyazinthen
  • Saubere Dosen oder (Marmeladen-) Gläser
  • Weißes Lackspray
  • Eine schöne Kordel
  • Eine Schere
  • Ein Stück Karton oder Zeitungspapier


So geht's:

  1. Die Dosen verkehrt herum auf den Karton stellen und mit dem Lackspray gleichmäßig ansprühen. Am besten macht man das draußen am Balkon. Die Dosen im Anschluss wirklich gut trocknen lassen.
  2. Die Frühlingsblumen aus ihrem Topf nehmen und die einzelnen Knollen ganz vorsichtig voneinander trennen.
  3. Erde zu ca. ¾ in das Gefäß geben, die Knollen daraufsetzen und mit mehr Erde bedecken.
  4. Von der Kordel ein Stück abschneiden, oben um das Gefäß wickeln und mit einer Masche verschließen.
  5. Die dekorativen Frühlingsboten im Zuhause verteilen und sich an den schönen Blüten, dem Duft und den Vorgeschmack auf den Frühling freuen.




 

5 Tipps, die ihr schon jetzt im Garten umsetzen könnt

Für alle, die sich den Frühling nicht nur ins Zuhause holen, sondern auch bereits im Garten loslegen wollen, habe ich fünf Tipps zusammengesucht.

  1. Gartengeräte fit für den Frühling machen.
  2. Verblühte Winterblüher vom Topf in die Erde setzen.
  3. Hecken und Sträucher zurückschneiden.
  4. Bei steigenden Temperaturen die immergrünen Pflanzen regelmäßig gießen.
  5. Im Gewächshaus die ersten Gemüsesorten pflanzen.

Für mehr Gartentipps besucht am besten den Gartenvortrag von Biogärtner Karl Ploberger, der am Freitag, 9. Februar, 14.00 Uhr das max.center besucht. Er pflanzt an diesem Tag außerdem mit 5 Kunden frühlingshafte Blumenkisterl. Schaut also unbedingt im max.center vorbei, wenn ihr Zeit habt!

Blumen schön & schnell verpackt für den Valentinstag

Egal ob Partner, Mama, Oma, bester Freund oder die Kolleginnen, am Valentinstag freut sich garantiert jeder über eine schöne, blumige Kleinigkeit. Auch hier eignen sich Frühlingsboten wie Tulpen natürlich perfekt. Oder ihr wählt ganz klassisch ein paar schöne Rosen in der Lieblingsfarbe aus.

Für Bastelfans habe ich eine süße Idee, mit denen ihr die ausgesuchten Blumen ganz schnell auch noch hübsch verpacken könnt.

Du brauchst:

  • Weißes Packpapier
  • Filzstift in der Farbe deiner Wahl
  • Ein Stück Kordel
  • Eine Schere

So geht's:

  1. Das Packpapier zu einem Rechteck schneiden, ca. so groß wie der Blumenstrauß.
  2. Das Papier mit Herzen, Punkten oder einer sich wiederholenden Nachricht (z.B. I love you) bemalen.
  3. Die Enden der Blumen mit einem feuchten Stück Küchenpapier umwickeln. Darüber ein Stück Frischhaltefolie spannen, damit später nicht das ganze Papier aufgeweicht ist.
  4. Das Packpapier mit der Innenseite nach oben vor dich legen. Die Ecken jeweils bis zur Mitte falten.
  5. Die Blumen auf das Papier legen, das Papier um sie schlagen und mit einer Kordel, die zur Schleife gebunden wird, befestigen.


 

PROVINZKINDCHEN entstand 2009 nach unzähligen Blogversuchen und auch als Möglichkeit, aus der „Provinz“ aus ein bisschen Weltluft zu schnuppern — daher auch der ganz spontan entstandene Name. Ganze sieben Jahre später bedeutet provinzkindchen mehr als je zuvor  – einfache Rezepte, schönes Wohnen, DIYs, Reisen, ein bisschen Mode und ganz viele Inspirationen — alle diese vielfältigen Themen machen diesen Blog zu dem was er ist: Ein abwechslungsreicher, mit viel Liebe geführter Personal Lifestyle Blog mit ganz viel Herz!